Loading...

WAS IST OSTEOPATHIE?

Osteopathie

Die Osteopathie ist eine ganzheitliche Therapie.

Sie beruht auf der Erkenntnis, wie bedeutsam die Beweglichkeit aller Strukturen in unserem Körper sind. Die Osteopathie dient vorwiegend der Erkennung und Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates.

Dazu gehören Knochen und Muskeln, Blut und die Lymphe sowie das Nervensystem inkl. des Kopfschädels.

Die Beweglichkeit dieser Strukturen ist die Voraussetzung für ein gesundes Zusammenspiel. Bei der Einschränkung eines einzelnen Elements kann das Zusammenspiel aller Strukturen und Systeme aus dem Gleichgewicht geraten. Daher wird der Körper in der Osteopathie als Einheit gesehen und als Einheit behandelt.

Wie wirkt Osteopathie?

Gesundheit ist kein Ziel, das wir erreichen sondern eine Art Gleichgewicht, das unser Körper halten will.

Diese Fähigkeit unseres Körpers, Gesundheit zu erhalten oder bei Erkrankung wiederzuerlangen, verdanken wir seinen Selbstheilungskräften.

Nach osteopathischer Auffassung ist der Mechanismus zur „Heilung“ in jedem Menschen vorhanden. Der menschliche Körper ist ständig in Bewegung. Jede einzelne Struktur an ihm bewegt sich und führt dabei ihre eigene Funktion aus. Die Osteopathie nutzt diesen Zusammenhang. Erst das Zusammenspiel der einzelnen Strukturen ermöglichen dem Organismus als Ganzes zu funktionieren. Deshalb nimmt die Osteopathie jeden Patienten als Individuum wahr und behandelt ihn in seiner Gesamtheit.

Mit den osteopathischen Techniken versucht der Osteopath über die Schaffung einer individuell optimalen Beweglichkeit, strukturelle/ physiologische Hindernisse, sog. Läsionen bzw. Dysfunktionen zu beseitigen, um somit die günstigsten Rahmenbedingungen für das Wirken der Selbstheilungskräfte zu schaffen.

Die osteopathische Behandlung

Die spezifischen osteopathischen Techniken werden nur mit den Händen ausgeführt. Nach ausführlicher Anamnese, erfolgt die individuelle Behandlung. Nach der Behandlung gibt man dem Körper ca. 3 Wochen Zeit zu reagieren bzw. seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Nach dieser Zeit wird erneut behandelt. Jede Behandlung wird individuell auf den jeweiligen Befund des Patienten abgestimmt. In den meisten Fällen tritt relativ zeitnah eine deutliche Besserung der Beschwerden ein.

Osteopathische Behandlung

Osteopathie für Säuglinge und Kinder

Kinderosteopathie

Die osteopathische Behandlung von Säuglingen und Kindern wird mit sanften Techniken durchgeführt, die für die kleinen Patienten völlig schmerzfrei ist.

Bereits wenige Tage nach der Geburt kann man Säuglinge osteopathisch behandeln.

Ziel der Kinderosteopathie ist es, eine gesunde Entwicklung zu förden und angeborene Dysfunktionen zu beheben.

Eine ruhige, vertauensvolle Umgebung im Beisein der Mutter oder einer anderen Bezugsperson ist selbstverständlich und Voraussetzung für eine optimale Behandlung.

Die Cranio-Sacrale Therapie

Die Cranio-Sacrale Therapie ist eine alternativmedizinische Behandlungsform, die sich aus der Osteopathie entwickelt hat.

Dieses Verfahren zählt zu den sogenannten manuellen Behandlungsmethoden. Die Handgriffe setzen bei der craniosacralen Therapie am Schädel und am Kreuzbein an. Es wird davon ausgegangen, dass der Hirnwasserstrom das menschliche Wohlbefinden stark beeinflusst. Liegt eine Veränderung der Hirnwasserströmung vor, gilt dies ihrer Meinung nach als Ursache für bestimmte Erkrankungen und Symptome. Die Behandlung soll Verspannungen lösen, die Durchblutung verbessern und letztlich Beschwerden wie Kopfschmerzen Migräne oder Allergien lindern.

Grenzen der Osteopathie

Die Grenzen in der Osteopathie liegen dort, wo die Selbstheilungskräfte des Körpers nicht mehr greifen.

Schwere Erkrankungen und entzündliche Prozesse gehören in die Hände der Schulmedizin. Ebenso gehören Unfälle, Tumore, psychische Erkrankungen und andere schwere Pathologien in die Hand des Facharztes.

Osteopathie ist auch keine Notfallmedizin, wie sie z.B. beim Herzinfarkt zur Anwendung kommt. Bei chronischen Erkrankungen kann die Osteopathie begleitend angewendet werden, um die Beschwerden zu lindern und die Lebensqualität zu steigern!

Information für die Patienten zur möglichen Behandlungsindikation

Ich weise Sie an dieser Stelle darauf hin, dass ich auf meiner Homepage (laut Kammergericht Berlin, Berufungsverfahren Az. 5U 120/13) keine Anwendungsbeispiele mehr nennen darf und hoffe darauf, dass Sie sich selbst eine Meinung über die Wirksamkeit der Behandlung machen werden.

Weitere Infos dazu auf der Homepage des Verbandes Deutscher Osteopathen (VOD), der Bundesarbeits-gemeinschaft Osteopathen (BAO) oder auf der Homepage von OsteoKompass.de.

Zu uns kommen bereits viele Patienten aus HeilbronnErlenbachWeinsbergNeckarsulmFleinUntereisesheimBad FriedrichshallLeingartenEllhofen und Talheim.